Background

pines_logo_kleinDer Grundstein zu Pines of Tibet (Kieferbäume von Tibet) und die Idee, unter diesem Namen Charity-Veranstaltungen durchzuführen, wurde 2012 gelegt. Der Hintergrund zur Namensgebung basiert auf der wichtigen symbolischen Bedeutung dieser speziellen Kiefer als einer der heiligsten und wichtigsten Bäume Tibets sowie seiner exemplarischen Eigenschaften, verkörpert durch den geradlinigen Stamm und Symbol der Wahrheit. Dabei handelt es sich um Werte, welche den Kindern in den Grundschulen Tibets vermittelt werden. Die tibetische Kiefer steht ferner als Zeichen der Langlebigkeit, Treue, Freundschaft und Glück und symbolisiert im übertragenen Sinne den Fortbestand der tibetischen Kultur.

Der Verein (siehe auch About us ) setzt sich aus Personen zusammen, welche vollzeitlich in unterschiedlichen Bereichen im Raum Zürich beruflich tätig sind und ihre Funktion rein ehrenamtlich ausüben. Gleichzeitig baut das Team auf bereits vorhandenen Erfahrungen mit wohltätigen Veranstaltungen auf, welche (in gleicher oder ähnlicher Besetzung) hauptsächlich im Zeitraum von 2000 bis 2014 durchgeführt wurden. Folgende Aufzählung zeigt vier Referenzprojekte, für welche die Einnahmen zu 100% einem wohltätigen Zweck gespendet wurden:

  • 1. Benefizparty alte Kaserne Winterthur, Juni 2000: Spendenübergabe von CHF 1‘100 zu Gunsten des Heims für behinderte Kinder Ningtobling Tibetan Handicapped Children’s Craft Home, Sidhpur, Indien
  • 2. Benefizparty Kulturzentrum Holenstein Ennenda, September 2001: Spendenübergabe von CHF 1‘910 zu Gunsten des Klosters Tashi Thekchenling, Dunchu, Tibet
  • 3. Benefizparty Sugar Lounge Zürich, November 2005: Spendenübergabe von CHF 8’600 zu Gunsten des Klosters Tse Chen Chokhorling, Bylakuppe, Indien
  • 4. Benefizveranstaltung Bananenreiferei Zürich, Juni 2014: Spendenübergabe von über CHF 15’000 an die Tibet Tashi Tseing Education Development Organisation und zugunsten der Berufsschule Namling.